Die Digitalisierung hat nicht nur den Alltag der Menschen verändert, sondern auch die Wahrnehmung von Unternehmen und Marken. Konsumenten können leicht ein Unternehmen mit anderen Mitbewerbern zu vergleichen und sehr schnell ihrem Frust gegenüber eines Unternehmens Luft machen, wenn man ein negatives Erlebnis hatte. Dank der sozialen Medien ist jedes Feedback immer nur ein paar Klicks entfernt.

Im Jahr 2019 sollten Unternehmen akzeptiert haben, dass die Digitalisierung sich durchgesetzt hat, und man nicht mehr die Wahl hat, ob man sich digital präsentiert oder nicht. Verstecken hilft nicht, denn Kritik und Bewertungen sind überall zu finden, im schlimmsten Fall, ohne dass man etwas darüber weiß und reagieren kann.

Aus dem Grund ist es wichtig, dass Sie beispielsweise über die sozialen Medien auf solche Ereignisse reagieren können. Konsumenten möchten auf Augenhöhe mit Marken kommunizieren. Sie erwarten Feedback und wollen mit Marken, die sie mögen, in Kontakt stehen.

Eine Website, die auf Smartphones funktioniert, oder eine eigene Facebook Seite reichen nicht mehr aus

Wir haben als Agentur oft die Erfahrung gemacht, dass Kunden nicht wissen, wo sie anfangen sollen. Erster Wunsch ist häufig eine neue Website, die auch auf Smartphones aufrufbar ist. Oder man möchte eine eigene Facebook Fanpage betreiben, um Angebote zu zeigen. Doch erklären wir dem Kunden, dass eine smartphone-fähige Website nicht ausreicht und, dass auf Facebook „Werbung“ nicht funktioniert, herrscht oft Ratlosigkeit.

Wie stellt man sich der digitalen Welt?

Möchte ein Unternehmen sich erfolgreich in der digitalen Welt positionieren, wird schnell mit Begriffen wie Online Marketing-Strategie, Social Media-Strategie um sich geworfen. All diese Strategien, die sich leicht googeln oder in Büchern nachlesen lassen, sind enorm wichtig für Unternehmen und Marken. Doch die wenigsten Unternehmen gehen einen Schritt zurück, um sich darüber bewusst zu werden, was ihre Identität ist und welche langfristigen Ziele sie erreichen möchten.

An dieser Stelle kommt die Brand Strategy in Spiel. Wird sie nicht als erster Schritt von Unternehmen erstellt, werden sie sich kaum mit Marketing-/Social Media Strategien glaubwürdig in der digitalen Welt positionieren können.

„Worüber sollen wir sprechen, wenn wir uns nicht mit massiver Produktwerbung präsentieren können?“, fragen sich viele Unternehmen, wenn es ihnen schwerfällt, sich in der digitalen Welt kontinuierlich und relevant einzubringen. Sie wissen nicht, worüber sie auf sozialen Netzen schreiben sollen, weil sie keine klare Positionierung und Strategie haben.

Marketing Strategie ist kurzfristig – Brand Strategy ist langfristig

Das klingt nun alles nach viel Arbeit und viel Ausdauer – und das ist es auch. Darum funktioniert ein Branding nicht innerhalb kürzester Zeit. Marketing dagegen schon, wenn man einen mehrmonatigen Zeithorizont ansetzt. Doch verfolgt man eine langfristige Brand Strategy, sind die Erstellung einer Online Marketing- oder Social Media-Strategie wesentlich leichter und die Chancen auf Erfolg steigen enorm. Oder warum verbrennen so viele Unternehmen Geld in Marketing Kampagnen, wenn sie keine klare Position besetzen? Die Entwicklung einer Identität ist schwierig. Früher war das Produkt selbst Gegenstand der Weiterentwicklung, heute sind es Persönlichkeit, Werte, Emotionen und Vorteile für Kunden. Die Brand Strategy hinterfragt ein Unternehmen: Was sind Persönlichkeit und Kernwerte des Unternehmens? Hat man sich weiterentwickelt? Warum gibt es das Unternehmen und wo will man hin? Wer ist die Zielgruppe oder gibt es die fokussierte Zielgruppe noch? Wie kann man die Vision und den Kundennutzen digital erlebbar machen?

Das ist nur ein kleiner Bruchteil von möglichen Fragen, die es zu klären gilt. Doch klare Antworten auf die Fragen zahlen sich auf Dauer aus. Sie werden mit Ihrem Unternehmen zu einer echten Marke, die glaubwürdig und relevant wahrgenommen wird, können besser auf negatives Feedback reagieren und verfolgen langfristige Ziele, die auf einem Fundament aufbauen.

Durch eine klare Positionierung helfen Sie Konsumenten dabei, Sie als Marke wahrzunehmen und ermöglichen eine leichtere Auswahl zwischen Ihnen und Ihren Mitbewerbern.

Always beta

Reflektiert man die rasante technologische Weiterentwicklung, wird einem schnell bewusst, dass Stillstand schneller Rückstand ist, als jemals zuvor. Marken sollten offen für neue Technologien sein und sich die Frage stellen, ob und wie sie diese Technologien für ihre Marken nutzen können, anstatt sich direkt vor ihr zu verschließen. Mögliche Chancen und Mehrwerte zu erkennen sollte das Ziel jeder Marke sein. Daher ist eine Brand Strategy bzw. ein Branding niemals fertig, sondern ein kontinuierlicher, langfristiger Prozess. Eine Brand Strategy muss immer wieder überprüft und angepasst werden, um neuen Herausforderungen gewachsen zu sein.

Sie haben Fragen?

Falls Sie Fragen rund um das Thema Brand Strategy haben oder sogar konkrete Maßnahmen bereits geplant haben, freuen wir uns darauf, Sie kennenzulernen. Sie können HIER Kontakt mit uns aufnehmen.

Foto: © fotofabrika