Eine bewusste Markenpositionierung wird in der heutigen Zeit für Unternehmen immer wichtiger. Konsumenten haben die Möglichkeit, unter vielen Unternehmen innerhalb einer Branche zu wählen. Welches Unternehmen spricht sie am meisten an? Ist es der Preis oder überzeugen die Werte des Unternehmens? Für Sie als Unternehmer stellt sich dadurch eine klare Aufgabe: Positionieren Sie Ihr Unternehmen, denn auch wenn Sie Ihr Unternehmen nicht bewusst positioniert haben – in den Köpfen Ihrer Zielgruppe besteht die Positionierung bereits. Höchste Zeit, sich strategisch und zielgerichtet damit zu befassen. 

Warum soll man ein Unternehmen positionieren?

Schon Paul Watzlawick sagte „man kann nicht nicht kommunizieren“ und auch wir sehen das ähnlich: Sie positionieren sich immer, die Frage ist nur wie. Es ist wichtig, sich als Unternehmen bewusst zu positionieren, um überhaupt eine gute und starke Marke werden zu können. Konsumenten sind jeden Tag mit unzähligen Marketingbotschaften konfrontiert, die um ihre Aufmerksamkeit buhlen. Einer der größten Fehler, die Unternehmen heute machen ist, dass sie nie aus der Sicht ihrer Zielgruppe denken. Und genau dort fängt eine bewusste Positionierung bzw. Markenpositionierung an.

„Sie positionieren sich immer, die Frage ist nur wie.“

Kommt ein möglicher Kunde mit Ihrem Unternehmen über Ihre Website, Ladenlokal, Visitenkarte, Logo, Soziale Medien, etc. in Berührung wird er es bewerten und seine Eindrücke unterbewusst abspeichern. Der Gesamteindruck wird von vielfältigen Faktoren geprägt, wie veraltete Hierarchien und Denkmuster, die ungewollt nach außen kommuniziert werden und durch Mitarbeiter, die über das Unternehmen sprechen. Unternehmen sollten sich daher weniger auf ihre Mitbewerber, sondern mehr auf die eigene Zielgruppe, die eigenen Werte und das eigene Warum fokussieren.

Es ist egal, was die Mitbewerber machen

Schauen Sie nicht nur auf Ihre Mitbewerber, sondern stellen Sie sich immer wieder die Frage wie „Sie“ sich als Unternehmen verbessern und weiterentwickeln können, für welche Werte Sie stehen und wie Sie das Vertrauen und die Loyalität Ihrer Kunden pflegen und optimieren können. Ändern Sie die Sicht auf die eigenen Mitarbeiter, die ein wichtiger Teil des Ganzen sind, werden diese nicht nur zu loyalen Mitarbeitern, sondern auch selbständiger, motivierter und zu Markenbotschaftern. Kein Unternehmen sollte seine Positionierung dem Zufall überlassen. Denn auch wenn alles gut läuft und die Umsätze steigen, heißt dies nicht, dass es auch so bleibt. Was wäre, wenn plötzlich ein neuer Mitbewerber auftaucht und sich von vornherein bewusst positioniert und durchgängig nach innen und außen kommuniziert?

„Denn auch wenn alles gut läuft und die Umsätze steigen, heißt dies nicht, dass es auch so bleibt.“

Ihre Zielgruppe bekommt dies schneller mit als Ihnen lieb ist und ein Wechsel zum Mitbewerber, mit einen kundenzentrierten Angebot inkl. geteilten Werten findet heute schneller statt als jemals zuvor. Passiert dies, neigen Unternehmen dazu, möglichst viel Werbung zu schalten. Doch ohne eine bewusste Positionierung findet keine nachhaltige Ansprache statt, die die Lage des Unternehmens ändert.

Eine bewusste Markenpositionierung

Was macht ein Unternehmen zu einer echten Marke? Wir zitieren als Antwort gerne den Branding Spezialisten Marty Neumeier, der sagt: „Eine Marke ist nicht das was du sagst was sie ist, sondern was die anderen sagen was sie ist.“ Mit anderen Worten müssen wir uns bewusst so positionieren, wie wir von unserer Zielgruppe wahrgenommen werden wollen. Was sind unsere Werte, Überzeugungen und Visionen? Wie kann unser Produkt oder Service unseren Kunden helfen? Dies ist nur ein kleiner Bruchteil der zu entwickelnden Markenstrategie, doch er ist das Fundament für die zukünftige interne und externe Kommunikation. Nur ein schönes Logo oder eine umfangreiche Website helfen nicht weiter. Sie müssen basierend auf dem Marken-Fundament entwickelt werden, um die Markenwerte sichtbar und erlebbar zu machen.

Wichtig ist, dass man sich darüber bewusst ist, dass Branding ein langer und kontinuierlicher Prozess ist. Die eigene Marke muss immer wieder hinterfragt und angepasst werden. Wenn Sie Ihre Mitarbeiter einbeziehen, schaffen Sie die Möglichkeit, die Markenpositionierung weiter voranzutreiben und zu pflegen. Im Laufe der Zeit steigen die Chancen enorm, dass sich in den Köpfen der Zielgruppe und Ihrer Mitarbeiter eine Positionierung festigt, die für etwas steht und sich klar vom Wettbewerb abgrenzt. Denn wie sagt Marty Neumeier passend „Das Unternehmen mit den stärksten Anhängern wird gewinnen.“

Haben Sie Fragen zu diesem Artikel oder benötigen Hilfe bei Ihrer Markenpositionierung? Dann schreiben Sie uns über unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Sie und auf eine weitere gute Marke.

Foto: © deagreez